Ein Jahr Crew United Polska 

,

Seit einem Jahr ist Crew United auch auf Polnisch online. Die Nutzung ist rasant gestiegen. | Screenshot

Anfang Februar 2021 ging die Website von Crew United Polska online. Irena Gruca-Rozbicka und Anna Rembowska betreuen die polnische Version der Plattform – und ziehen eine kleine Zwischenbilanz.

Seit einem Jahr gibt es Crew United auch in Polen. Wie läuft es nach dem ersten Jahr?
Irena Gruca-Rozbicka: Wir haben heute einen Blick auf die Website-Statistiken geworfen. Es schaut gut aus! Der Verkehr von polnischen Nutzer*innen ist um 445 Prozent gestiegen! Mehrere hundert polnische Filmemacher*innen und Schauspieler*innen haben uns bereits ihr Vertrauen geschenkt. Auf Crew United befinden sich schon fast zweitausend polnische Projekte aller Genres, die von registrierten Nutzern und unserem Redaktionsteam eingetragen wurden. Darunter auch Produktionen, die sich in der Vorbereitungs- und Finanzierungsphase befinden – das ist eine wertvolle Informationsquelle für viele registrierte Nutzer und Unternehmen. 

Wie habt Ihr so viele erreicht?
Irena Gruca-Rozbicka: Die Vorbereitungen für eine polnische Version der Plattform liefen ja schon seit 2019. In dieser Zeit wurde es als Projekt im Development im Rahmen der School of Film Advancement entwickelt. Dabei erhielten wir viele inspirierende Impulse von internationalen Experten aus dem Bereich Marketing und Financing.
Anna Rembowska: In Polen haben wir eine Zusammenarbeit mit den wichtigsten Berufsverbänden aufgebaut. Wir haben Dutzende von Schulungen für Mitglieder von Gewerkschaften, Verbänden und Filmkommissionen gehalten und an zahlreichen Filmfestivals, Wettbewerben und Workshops teilgenommen. Wir beteiligten uns an Diskussionen über Arbeitsbedingungen, internationale Zusammenarbeit und die Rolle der Online-Repräsentanz.
Irena Gruca-Rozbicka: Großartige Unterstützung erhielten wir auch von der Polish Producers Alliance – einer traditionsreichen Organisation, in der die größten audiovisuellen Produzenten Polens vertreten sind. Einen besonders regen Austausch haben wir mit der Gewerkschaft der Schauspieler*innen und den polnischen Film Commissions. Letztere waren begeistert von dem neuen speziellen Commission-Account bei Crew United. Damit könnte unsere Platform neue Impulse für die Entwicklung der polnischen Commission setzen kann.

Das klingt, als sei die Branche in Polen gerade selbst in Bewegung …
Anna Rembowska: Unsere Erweiterung nach Polen fällt mit einer enormen Aktivität in der polnischen Industrie zusammen – in jüngster Zeit wurden in allen Berufsbereichen Gewerkschaften gegründet, finanzielle Anreize für die AV-Produktion eingeführt und eine umfangreiche Produktion für Streaming-Plattformen gestartet.
Irena Gruca-Rozbicka: Das neue Jahr 2022 begann sehr aufregend für alle bei Crew United: Unser Projekt Crew United Europe wird mit mehr als einer Million Euro  aus dem EU-Programm Media Creative Europe unterstützt. Der Zuschuss wird für die Entwicklung unserer Plattform in weiteren Ländern verwendet: Italien, Spanien, Griechenland, Litauen und Rumänien. Zusammen mit Polen und Frankreich (wo wir im November 2019 starteten) und der DACH-Region sind das bereits zehn europäische Länder, in denen wir die lokale Film- und Fernsehindustrie unterstützen und sie in einer wachsenden europäischen Plattform vereinen werden! Dies ist auch für die deutschen Nutzer und Unternehmen, die auf unserer Plattform registriert sind, von großer Bedeutung – ihre Online-Präsenz wird bald alle europäischen Länder erreichen! 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Noch nicht registriert? Als eingeloggter User wird Ihr Name automatisch übernommen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe, bevor Sie den Kommentar abschicken.
Dies dient dem Schutz vor Spam.

Was ist 2 addiert zu 7?